Keepers: Wir lassen keinen zurück!

Werde Teil des landesweiten Keepers-Netzwerks: Hilf, stärke und unterstütze deine Mitmenschen!

Hilf uns noch mehr junge Menschen zu erreichen!

© Mark Hermenau | Staatskanzlei NRW

Auf einen Blick

180 Grad Wende ist eine NGO mit Schwerpunkt Prävention und soziale Arbeit mit Hauptsitz in Köln. Die Organisation hat sich zum Ziel gesetzt mit bedarfsorientierten Projekten präventiv gegen Orientierungslosigkeit, Radikalisierung und Kriminalität zu handeln. Wir stärken junge Menschen aus sozialbenachteiligten Milieus mit diversen Bildungs- und Beratungsangeboten und erreichen sie in ihren Stadtteilen, in Schulen oder auch in Haft. Unsere Arbeit wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und agiert im Rahmen von Keepers landesweit in NRW.
Im Jahr 2012 wurde 180 Grad Wende vom Trägerverein Jugendbil­dungs- und Sozialwerk Goethe e.V. gegründet. 180 Grad Wende macht soziale Jugendarbeit von jungen Menschen für junge Menschen. Das Herzstück unserer Initiative ist ein aktives Netzwerk ehrenamtlich tätiger Multiplikatoren, Mentoren und Coachs. Diese zeigen Menschen in Notlagen, auf verschiedenen Ebenen, ihren Weg zur persönlichen Wende auf. Zu unseren Tätigkeitsfeldern zählen Prävention, Intervention, Vermittlung und Empowerment. Unsere Hilfe erfolgt unentgeltlich und auf Augenhöhe.
Unsere Vision ist es jungen Menschen, gleich welcher Herkunft, reale Chancen auf Erfolg und Wohlstand zu ermöglichen. Mit der Vermittlung von Wissen, Kompetenzen und der Hilfe eines aktiven Netzwerks, schaffen wir positive Veränderung für das Individuum und die Gesamtgesellschaft. Damit tragen wir für ein friedliches Zusammenleben aller Kulturen und Religionen in Deutschland bei.
  • Erfolgsrate des Netzwerks 85,6%
  • Direkte Hilfe 42%
  • Vermittlung 58%
©Mathias Kolta

Multis aufgepasst!

Hier findet Ihr die aktuellen Termine für die Multiplikatoren-Ausbildung in Köln, Bonn und Leverkusen. Ihr könnt die Ausbildung zu jeder Zeit aufnehmen.
Einfach bewerben und anmelden!

Keepers

Mit dem Projekt Keepers weitet 180 Grad seinen Aktionsradius landesweit aus: Bedarfs- und Ressourcenorientiert! Interessierte Initiativen, Vereine und ehrenamtlich Tätige können sich hier informieren und Kontakt aufnehmen.

Extremely together

180 Grad Wende auf internationaler Bühne. Als Botschafter der Kofi Annan Foundation setzt sich Mimoun Berrissoun für Extremly Together  gegen weltweiten Extremismus ein. Mehr Neuigkeiten gibt es im Blog.

Schülerwettbewerb: Beste 180 Grad Notenwende

SCHÜLERWETTBEWERB 2018   Die Kölner Initiative 180 Grad Wende zeichnet mit dem Schülerwettbewerb „Beste 180° Notenwende“ dieses Jahr erstmalig Schüler und Schülerinnen aus, die zeigen, dass eine 180 Grad Wende in der Schullaufbahn möglich ist.  Ein Schicksalsschlag,...

Erstes Zuckerfest in der Geschichte der JVA Köln-Ossendorf

Numan Özer und Mohamed Mermari vom Projekt JVA-Gesprächskreis im Interview über einen ganz besonderen Moment hinter Gittern. Heute war ein besonderer Tag für Euch: Am 18. Juni habt Ihr das erste Zuckerfest in der Geschichte der Justizvollzugsanstalt Köln-Ossendorf...

„Wenn man einen Willen und ein Ziel hat, dann schafft man das!“

Heute stellen wir Euch das Projekt RefugeeLine unseres Trägervereins Jugendbildungs- und Sozialwerk Goethe e.V. vor. Projektleiterin Najat Bouidra erzählt uns im Interview, worauf es in der Arbeit mit Jugendlichen, die aus Krisenländern nach Deutschland geflohen sind,...

Brennpunkt Schule: Wenn sich Schüler radikalisieren

Am Ende der Osterferien 2017 habe ich gewohnheitsmäßig meine Nachrichten in der WhatsApp-Gruppe gecheckt. Ich bin Klassenlehrerin der 20a und kommuniziere mit meinen Studierenden regelmäßig auch über das Smartphone. Dabei fiel mir mit Erschrecken das Profilbild meiner...

Menschenfreund – Menschenfeind

Wieder aufstehen In diesem Raum soll der Workshop also stattfinden? Der ist ja riesig, schwirrt es in meinem Kopf. Ah, einer der Organisatoren ist schon da und die ersten Teilnehmer haben den Konferenzraum im Leverkusener Jugendamt auch gefunden. Die Leute unterhalten...

Durch Prävention Radikalisierung entwaffnen

Die Öffentlichkeit wird auf radikalisierte, gewaltbereite junge Menschen üblicherweise erst durch Berichte über ihre Abreise in den Kampf nach Syrien oder in den Irak oder durch Drohvideos, die tagelang im Internet kursieren, aufmerksam. Dann ist die Aufregung groß...
„180 Grad war der einzige Ansprechpartner, der unserer Schule kompetent, praktisch und menschlich beim Umgang mit einer Radikalisierten geholfen hat. Unsere Schule freut sich über die Kooperation mit einem tollen Team!“

Christiane von Stechow

Lehrerin

„So viele sympathische, junge Leute mit so viel Willen zur Zukunft – sie sind ein großes Stück Hoffnung für unsere Gesellschaft. Wir wollen, dass der Geist von Köln das ganze Land ergreift.“

Hans-Peter Friedrich

ehemaliger Bundesinnenminister

„Mein Stadtteil, mein Umfeld, meine Verantwortung. Ich engagiere mich als Vermittler zwischen diversen Hilfsangeboten und Multiplikatoren, die hilfsbedürftigen Jugendlichen beistehen. Innerhalb des Netzwerks stimmen Chemie und Teamwork eindeutig!“

Aykut Bük

Junior-Coach 

„180 Grad ist an vielen Orten präsent und überzeugt die Mutlosen und Zweifelnden, dass sich auch ihr Einsatz für Mitsprache und Mitgestalt-
ung in demokratischen Prozessen lohnt.“

Matthias Ferring

Kontaktbeamter Polizei Köln

„Durch die wertvollen Tipps der Coachs habe ich eine langersehnte Ausbildungsstelle erhalten. Jetzt stehe ich anderen Jugendlichen bei lebensprägenden Entscheidungen bei und gebe etwas zurück!“

Dimitrij

Schüler

Kooperationspartner und Unterstüzer

Auszeichnungen